Mit dem neuen Pflegeberufegesetz, welches am 01. Januar 2020 in Kraft getreten ist, werden die bisherigen Ausbildungsberufe der Altenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Gesundheits- und Krankenpflege zu einem Beruf zusammengeführt. Durch diese sogenannte generalistische Ausbildung wirst du befähigt, Menschen aller Altersstufen zu versorgen. Somit kannst du nach deiner Ausbildung sowohl im Krankenhaus, im Altenheim als auch in der ambulanten Pflege arbeiten. Diese neue Ausbildung bietet dir also für dein Berufsleben eine große Entscheidungsfreiheit.

Die Ausbildung dauert weiterhin drei Jahre, findet an den Lernorten Praxis und Schule statt und schließt mit einer staatlichen Prüfung und dem Berufsabschluss „Pflegefachfrau / Pflegefachmann“ ab.

Für deinen Einstieg in die Pflegeausbildung solltest du einen mittleren Schulabschluss oder einen gleichwertig anerkannten Abschluss vorweisen können. Mit dem Abschluss der Berufsreife besteht die Möglichkeit im Anschluss an eine abgeschlossene Ausbildung in der Kranken- oder Altenpflegehilfe mit der generalistischen Pflegeausbildung zu beginnen.

Der Weg zu deiner Pflegeausbildung

Zunächst musst du dich für eine Einrichtung entscheiden, mit der du deinen Ausbildungsvertrag abschließen möchtest. Dies kann ein Krankenhaus, eine Altenpflegeeinrichtung oder auch ein ambulanter Pflegedienst sein.

Im ersten und zweiten Ausbildungsjahr gibt es eine gemeinsame, generalistische Ausbildung in Theorie und Praxis. Während der theoretische Unterricht an einer festen Kooperationsschule stattfindet, wirst du verschiedene praktische Einsätze durchlaufen. Wird in deinem Ausbildungsvertrag eine Wahlmöglichkeit angeboten, kannst du vor dem dritten Ausbildungsjahr noch einmal selbst entscheiden.
Du kannst die generalistische Ausbildung fortführen und in Theorie, Praxis und Prüfung weiterhin mit Menschen aller Altersstufen in Kontakt kommen. Du erwirbst somit den in der EU anerkannten Berufsabschluss „Pflegefachfrau / Pflegefachmann“.
Alternativ kannst du dich (bei vorliegender Vereinbarung im Ausbildungsvertrag) für einen Vertiefungseinsatz in der Altenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege entscheiden. Hier wird die Theorie, Praxis und Prüfung dann auf die spezifische Altersgruppe angepasst.

Wenn du Fragen hast, kannst du dich in allen Pflegeschulen noch einmal genauer über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Pflege informieren.